Aktuelle Meldungen   1 2 3 4 5 6 7       
Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Innung des KFZ-Handwerks Bremerhaven-Wesermünde.
 
Hinterhofschrauber den Kampf angesagt    16.06.2014
Gegen schwarze Schafe im Kfz-Gewerbe geht die Innung des Kfz-Handwerks Bremerhaven-Wesermünde an.
Firmen die nicht in der Handwerksrolle eingetragen sind, sollen nach Obermeister Schnars kein leichtes Spiel haben. Sie schaden den rechtschaffenen Werkstätten und entziehen sich der Handwerksrolle.

Mehr im angehängten Zeitungsartikel der Nordsee-Zeitung
 
Anhang: Hinterhofwerkstatt.jpg
 
Neues Punktesystem geht ab 1. Mai 2014 an den Start    01.04.2014
Ab dem 1. Mai dieses Jahres müssen sich Autofahrer auf ein geändertes Punktesystem einstellen. Alte Punkte aus dem Flensburger " Punktekonto" werden übernommen und in das neue System eingerechnet.

Weiterw Infos gibt es unter dem unten angegebenen Link:
www.presseportal.de/polizeipre...
 
PR-Seminar in Bremerhaven    16.02.2014
Vier Kfz-Landesverbände treffen sich in der Seestadt

Ganz im Zeichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stand das jüngste Seminar der Kfz-Landesverbände Niedersachsen-Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein am 5. Februar im Bremerhavener Haus des Handwerks. Die Innung des Kraftfahrzeughandwerks Bremerhaven- Wesermünde organisierte nicht nur diese Veranstaltung, sondern bot den Teilnehmern auch ein attraktives Rahmenprogramm.



Rund 50 Teilnehmer waren der Einladung in die Seestadt gefolgt, um sich über aktuelle Themen aus der Branche und Erfahrungen auszutauschen sowie neue Erkenntnisse für die tägliche PR-Arbeit zu sammeln. Zu den diskutierten Themen gehörten unter anderem die aktuelle Konjunktur im Kfz-Gewerbe, die Situation bei der Elektromobilität und die Nachwuchsarbeit. Hier, so die Erkenntnis, gelte es junge Menschen auf verschiedenen Wegen anzusprechen, zum Beispiel mit Hilfe von Nachwuchskampagnen oder sozialen Medien. In den Bereich der Medien gehörte auch ein Vortrag zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Referent Thorsten Bastian sprach darüber, wie Unternehmen der Kfz-Branche gezielt ihre Platzierung bei Google & Co. verbessern können.
 
Freisprechung der Gesellen 2014    03.02.2014
Freisprechungsfeier der Innung des Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks Bremerhaven-Wesermünde am 30.01.2014

Folgende Personen haben die Gesellenprüfung bestanden.
  • Behfus, Andreas
  • Bergel, Steve
  • Cotarcea, Ioan-Catalin
  • Dänekas, Florian
  • Fahrmeier, Tobias
  • Gerxhaliu, Hamit
  • Hansen, Luca
  • Haubenschild, Kevin
  • Hofmann, Marko
  • Hölling, Patrick
  • Küver, Jochen
  • Lindemann, Jan-Niklas
  • Lührs, Christoph
  • Miller, Vitali
 
  • Pasewaldt, Sven-Patrick
  • Sawitzky, Torben
  • Seegers, Frederic
  • Stegemann, Patrick
  • Struck, Aaron
  • Toscani, Stefan
  • Wermann, Rene
  • Werner, Marvin
  • Wiede, Florian
  • Winkler, Nils
  • Wohlgemuth, Danny
  • Ginz, Waldemar
  • Monsees, Alexander
  • Franzen, Kai

  • Herzlichen Glückwunsch!
     
    Neue Meister!    01.11.2013
    Vor einigen Tagen wurden die frisch gebackenen Meister der Innungen Bremerhaven-Wesermünde ernannt.
    Aus dem Bereich KFZ dürfen ab sofort folgende Personen den Meistertitel führen:
    • Jörg Bäuerle
    • Kai Bäuerle
    • Christoph Besmehn
    • Andreas Frank
    • Alexander Götte
    • Oliver Gottschalk
    • Patrick Hagner
    • Viktor Jachontov
    • Andreas Kausch
    • Kai Liebert
    • Christopher Morillo-Gonzalez
    • Florian Riga
    Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

    Das Bild zeigt die Meister 2013 aller Innungen der Kreishandwerkerschaft Bremerhaven-Wesermünde
     
    Reflektorwesten für die Kleinen    05.10.2013
    Der Kindergarten Steinau kann sich über neue Sicherheitswesten freuen. Zudem übergab Bernd Brunssen von der Kfz-Innung noch ein Lernspiel. Mit großer Begeisterung nahmen die Kinder dieses Geschenk dankend an.
     
    Tag des Handwerks    24.09.2013
    Ein erfolgreicher Tag des Handwerks ging im September in der Havenplaza zu Ende.
    Unsere Innung präsentierte sich auf einem Stand mit einem Fahrsimulator. Unser "Allrounder" Bernd Brunssen stand gekonnt auch dem Radiosender energy Bremen Rede und Antwort.


     
    Anhang: TagdesHandwerks.jpg
     
    BerufsInformationsMesse - BIM in der Stadthalle    01.09.2013
    Mit einem eigenen Stand der Kfz-Innung Bremerhaven-Wesermünde standen wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Stadthalle vom 30.08-31.08.2013 Rede und Antwort. Neben vielen interessanten Gesprächen, wurde auch natürlich über die Möglichkeiten der Ausbildung im Bereich Kfz gesprochen. Einige Besucher waren sich der Vielfalt der Sparte so gar nicht bewusst und fanden neu Impulse für den weiteren Lebensweg.
    Insgesamt eine gelungene Veranstaltung für alle - Aussteller und Besucher.
     
    Umstellung der Kfz-Betriebe auf den Euro-Zahlungsverkehrsraum    12.08.2013
    SEPA - Schritt für Schritt erklärt

    Es liegt zahlreiches Informationsmaterial von Verbänden wie auch Banken zum Thema SEPA vor. Allerdings wurde festgestellt, dass viele Kfz-Betriebe noch zögern, das Thema SEPA-Umstellung umzusetzen.
    Aus diesem Grund wurde die SEPA-Umstellung in einzelne Schritte aufgeteilt, so dass sie für den Kfz-Betrieb überschaubar bleibt. Im Endeffekt soll es dem Kfz-Betrieb damit leichter fallen, sich mit dem Thema zu beschäftigen.
     
    Anhang: Laufzettel-SEPA.pdf
     
    Kfz-Innung rät: Auf das Datum achten!    21.02.2013
    Besondere Aufmerksamkeit empfiehlt die Kfz-Innung Bremerhaven-Wesermünde für die Daten am und im Verbandkasten. Nach Angaben der Auto-Experten der Kfz-Innung gelte dies im Besonderen für Verbandmaterial und Pflaster, für die es ein Verfallsdatum gebe. Ein Verbandkasten, dessen Inhalt in der DIN-Norm 13164 festgelegt sei, dürfe in keinem Auto fehlen. Kontrolliere die Polizei, drohe bei Versäumnissen ein Verwarnungsgeld.

    Die Vorschriften für den Inhalt des Verbandkastens sind, wie Obermeister Karl-Wilhelm Schnars sagte, im Verlauf der Jahre immer wieder aktualisiert und angepasst worden. Heute zähle zum Standard, dass acht statt ehemals vier Wundschnellverbände, zwei Paar Einmal-Handschuhe und eine Rettungsdecke zum Inhalt zählten. Verbandkästen gehörten zum Standardangebot in den Zubehörabteilungen der Kfz-Meisterbetriebe.

    Neben der Standard-Ausstattung des Verbandkastens empfehle die Innung zusätzlich ein Verbandtuch und Sicherheitsnadeln. Wichtig sei es auch, den Verbandkasten bei Reisen so im Auto zu deponieren, dass er nicht durch Reisegepäck unerreichbar oder schwer erreichbar werde. Bei einer durchschnittlichen Haltedauer von rund acht Jahren bei privaten Pkw sei es unumgänglich, den Verbandkasten zu kontrollieren. Seit mehr als vier Jahrzehnten schreibe die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) den Verbandkasten und die Verfallsdaten einzelner Teile vor.
     
     
    Seite 4 von 7   1 2 3 4 5 6 7       
     
    desinet - Community | kfz-innung-bremerhaven.de | Bremerhaven, 25.06.2018 15:58